Seite drucken


07.11.2012

20 Jahre MODAL

20 Jahre erfolgreiche Bildungsarbeit, 20 Jahre engste Zusammenarbeit mit Kunden, 20 Jahre innovative Aus- und Weiterbildungsangebote, 20 Jahre MODAL. Um dieses Jubiläum ausgiebig zu feiern, lud MODAL am 29. November 2012 zu gemeinsamen Nachdenken über Verantwortung in der Bildung und gemütlichem Beisammensein.

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Kursteilnehmer von Lehrlingen über Team Captains bis hin zu den Absolventen des CMC, Geschäftsleiter der Raiffeisenbanken in Niederösterreich und dem Burgenland sowie Spitzenfunktionäre folgten der Einladung und diskutierten angeregt.

"Es gibt nur eines was auf Dauer teurer ist als Bildung, nämlich keine Bildung," betonte in seiner offiziellen Begrüßung Mag. Erwin Hameseder, Obmann der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien. Gerade in so herausfordernden Zeiten wie diesen, in denen sich einerseits die Rahmenbedingungen ständig ändern, andererseits Produkte stetig komplexer würden, sei die Ausbildung von Mitarbeitern besonders wichtig. "Um unsere Kunden zu beraten, müssen wir sehr rasch auf ihre Bedürfnisse reagieren und das Bildungsangebot darauf abstimmen. MODAL reagiert bereits im Vorfeld auf die Bedürfnisse und passt das Bildungsangebot darauf an.

"Wir haben den Vorsprung, wir haben die MODAL"
"Wir dürfen gleich am ersten Tag in den Filialen sein und sind dank der Ausbildung bei der MODAL mit dem besten Werkzeug für sicheres Auftreten gegenüber den Kunden gerüstet", fassten die Lehrlinge zusammen, was die Ausbildung bei Raiffeisen so besonders mache. "Wir haben immer den Vorsprung, wir haben die MODAL," schloss Lehrlingssprecherin Esra Yenipinar.

Für jeden Kunden in jeder Lebenslage die beste Unterstützung zu finden: "Das lernen wir in der MODAL", so der Tenor der Berater Camp-Absolventen vertreten durch Günther Schütz. Der Umgang in der Lernsituation sei meist familiär, aber sicher kein Kuschelkurs, schmunzelten die Absolventen. Einzigartig sei auf jeden Fall die Kombination aus Theorie und Praxis.

"Wir als Führungskräfte der Bankstellen, wie wir hier sitzen, müssen den Spagat zwischen der Verantwortung gegenüber den Kunden und der Führung unserer Mitarbeiter meistern", erklärte Robert Zecha im Namen der Team Captains. Auch in schwierigen Zeiten vermittle MODAL das richtige Fingerspitzengefühl für Führung und Motivation der Mitarbeiter und die Kompetenz, zur richtigen Zeit die richtige Entscheidung zu treffen.

"Aufs Ganze schauen und in Lösungen denken."
Über den Tellerrand hinaus blicken, Verantwortung für Kunden und Raiffeisen ist das Anliegen der Absolventen des CMC-Lehrgangs, erklärte Senior Kommerzkunden Berater der RLB Werner Möstl. "Wir wollen Unternehmen und Kunden verstehen und nachhaltig wirtschaften. Der CMC bereitet sehr gut darauf vor. Man lernt, auf das Ganze zu schauen und in Lösungen zu denken."

"MODAL steht für modernes, offenes, dynamisches und attraktives Lernen. Wir sind der Meinung, dass die Notwendigkeit für Bildung und Ausbildung täglich größer wird", erklärte Funktionär Gerhard Kossina.

Die Gedanken der Kunden, in diesem Fall der Geschäftsleiter der Raiffeisenbanken, durften nicht fehlen: "Für uns liegt die Verantwortung von MODAL in der Verschmelzung von fachlichem Wissen und Beratung. Es ist wichtig, dass Mitarbeiter nicht nur fachlich geschult sind, sondern ihr Wissen auch gut an den Mann bringen" erwähnte Charlotte Trattner.

Das alles sind die Faktoren, die auch die Generaldirektoren der Raiffeisenbank Burgenland Dr. Julius Marhold und Mag. Klaus Buchleitner bei der Eröffnung des anschließenden Dinners mehr als optimistisch stimmten: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auf erfolgreiche weitere 20 Jahre MODAL zurückblicken werden."

Ps: Die Folien des Festvortrages zum Thema "Führung und gesellschaftliche Wertschöpfung" von Professor Peter Gomez von der Universität St. Gallen finden Sie untenstehend zum Download.

Hier geht's zur Fotogalerie

Folien Prof. Gomez

 

Copyright 2012 MODAL Gesellschaft für betriebsorientierte Bildung und Management GmbH - Alle Rechte vorbehalten